Jugend- und Subkulturen

Jugendspezifische sowie subkulturelle Zeichenerzeugung und -anwendung reagiert auf gesellschaftspolitische wie (inter)kulturelle Problemzonen. In ihren dynamischen Interaktionsfeldern ereignet sich eine Vielzahl an Wechselwirkungen zwischen hegemonialen und/oder traditionellen Zeichen und Codes mit den jeweiligen gruppen-, personen- oder auch kulturspezifischen Nutzungen. Dabei öffnen sich sowohl mentale Räume der (Re)Imagination als auch gesellschaftliche Nischen der Lebensgestaltung und -planung. Daher gilt es diese Zeichenerzeugung und -nutzung zu beobachten und Beschreibungskategorien zu entwickeln, die dazu beitragen können Miss- oder Unverständnis zwischen Generation oder verschiedenen Gesellschaftsgruppen zu reduzieren, Fehlentwicklungen zu benennen und v.a. das ihnen innewohnende kreative Potential in die Zusammenhänge gesellschaftlichen Lebens zu integrieren.

Ihre Ansprechpersonen für die Sektion

Julius Erdmann (Profil | E-Mail)

Eva Kimminich (Profil | E-Mail)

Publikationen von Eva Kimminich (Auswahl):

- „A Third Space for Dissent: Raps Peripherial Semiosphere, Its Making and Effects.“ In: Lexia 13-14, 2013: Protesta/Protest, S. 209-226.
- Kollektive (R)Evolutionen – Rap als Medium der gesellschaftspolitischen Bewusstseins­bildung und der Resistenz im frankophonen Afrika.“ In: Lied und populäre Kultur / Song and Popular Culture 60/61, 2015/2016, S. 157-175.
-„Frijolero (Molotov).“ In: Songlexikon des Deutschen Volksliedarchivs. 2012. Online
„I-Stories und Histories. Rap und Slam: Arbeiten an Identität, Gemeinschaft und Geschichte.“ In: Jahrbuch für Europäische Ethnologie.Görresgesellschaft Paderborn, München, Wien, Zürich: Verlag Ferdinand Schöningh 2011, S. 173-196.
„Black Barbie & Co. Migrations- und Rassismuserfahrungen in Songtexten französischer Rapperinnen.“ In: Freiburger Geschlechterstudien, 25, 2011: Migration, Mobilität, Geschlecht, S. 75-92.
- RAPublikaner und Gotteskrieger oder die verpassten Chancen der Integrationspolitik in Frankreich. Eine Analyse von Rapsongs und Musikclips. In: Aus- und Einwanderung aus und nach Deutschland und Frankreich mit Blick auf die europäische, deutsche und französische Flüchtlingspolitik sowie die Behandlung im Fremdspracheneunterricht".
- Stadt und Zeichen. Hg. mit Mara Persello. Berlin 2011, 176 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen.
- Utopien, Jugendkulturen und Lebenswirklichkeiten: ästhetische Praxis als politisches Handeln. (= Welt – - Körper – Sprache. Perspektiven kultureller Wahrnehmungs- und Darstellungsformen, 7), Frankfurt a. M.: Peter Lang 2009, 252 Seiten, ISBN 978-3631599389.
- Express Yourself! Europas Kreativität zwischen Markt und Underground. Hg. mit H. Geuen, M. Rappe u. S. Pfänder. Bielefeld: transcript 2007, 254 Seiten, ISBN 978-3899426731.
- Rap: More Than Words. (= Welt – Körper – Sprache. Perspektiven kultureller Wahrnehmungs- und Darstellungsformen, 4), Frankfurt a. M.: Peter Lang 2004, 275 Seiten, ISBN 978-3631519615).

print to the top